Suche
  • Birgit Bessin

+++ Diskriminierung Ungeimpfter wird weiter verschärft! +++


Brandenburgs #Regierung ist sich einig, dass nur #Geimpfte und #Genesene noch Zutritt zu #Diskotheken, #Clubs und #Festivals haben dürfen. Bzgl. weiterer Verschärfungen sollte die Entscheidung Berlins abgewartet werden. Heute wird sich zeigen, ob nun zusätzlich #Ungeimpfte keinen Zugang mehr zu #Hotels und #Gastronomieeinrichtungen erhalten. Die #Landesregierung wird eine neue #Eindämmungsverordnung voraussichtlich heute verabschieden.

Darin wird ebenfalls geregelt, dass #Schüler sich künftig 3x wöchentlich (statt bislang 2x) zu Hause testen müssen. Auch die #Maskenpflicht an #Schulen wird ausgeweitet.

Weitere Verschärfungen sind bei dieser Regierung leider zu erwarten.

Es ist Aufgabe des Staates, die Freiwilligkeit der individuellen Impfentscheidung zu gewährleisten. Eine Impfentscheidung kann dann nicht mehr als freiwillig bezeichnet werden, wenn an die Ablehnung der Impfung zwar keine staatlichen Zwangsmittel, aber sonstige gewichtige gesellschaftliche oder rechtliche Nachteile geknüpft werden. Dies ist bereits seit Monaten der Fall. Man bedenke zusätzlich der Quarantäne-Nicht-Lohnfortzahlung, kostenpflichtige Schnelltests, 2G- bzw. 3G-Regelung insgesamt,... .

Die sogenannten Corona-Schutzimpfungen schließen weder eine Infektion mit SarsCoV2 noch eine Covid19-Erkrankung aus. Alle indirekten Impfzwänge, die Menschen politisch, sozial oder auf andere Weise unter Druck setzen oder diskriminieren, weil sie nicht gegen Covid-19 geimpft sind, müssen beendet werden! Jede unterschiedliche Behandlung von Geimpften und Ungeimpften ist zu unterlassen!

0 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen