+++ Abschaffung von gesetzlich verpflichtenden Arzneimittelimportquoten +++

08.08.2018

 

 

 

 

 

 

Durch den Brandenburger Pharmaskandal wurde ein weiteres Mal deutlich, dass die Kontrolle von ZWANGSWEISE importierten Medikamenten nur schwer sicherzustellen ist. Durch § 129 Abs 1 SGB V sind Apotheker gezwungen, preisgünstige und wirkungsgleiche Fertigarzneimittel in einem Volumen von mindestens 5 % des Umsatzes aus dem Ausland zu beziehen. Dabei müssen die Importe, mindestens 15% oder 15 € billiger als das heimische Originalpräparat sein, sonst werden sie nicht angerechnet. Falls Apotheker Verpflichtung zur Importarzneimittelabgabe nicht nachkommen, erhalten Sie Abzüge in Form eines Import-Malus.

Das muss beendet werden !
Quoten abschaffen !

 

 

 


Quelle:https://www.facebook.com/birgitbessin/photos/a.297424473750367.1073741827.272503402909141/1022398554586285/?type=3&theater

 

 

Please reload

Bitte unterstützen Sie mich bei meiner politischen Arbeit!

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social Icon
  • Flickr Social Icon

Birgit Bessin   -   Alter Markt 1   -  14467 Potsdam  -  info@birgit-bessin.de