+++ Immer mehr Angehörige von Pflegebedürftigen überlastet +++

17.01.2019

 

 

 

Es werden in Deutschland über 70 % der Pflegebedürftigen zu Hause gepflegt. Das zeigt, wie wichtig es ist, für Entlastung und Anerkennung zu sorgen. AfD möchte Rahmenbedingungen so gestalten, dass sich erwachsene Kinder bewusst für die Pflege der Eltern entscheiden können. U.a. sind Pflegesätze an die Leistungen für Pflegedienstleister anzugleichen. Wir wollen Familienarbeit in der Pflege als Beitrag für das Gemeinwohl gesellschaftlich anerkennen. Die individuelle häusliche Pflege muss zu einem Hauptbestandteil der sozialen Sicherungssysteme werden.

Wie akut die Situation ist, zeigt diese Aussage deutlich : " „Wenn die Zahl der pflegenden Angehörigen weiter so zurückgeht wie zuletzt, wird es zu einem Kollaps des Systems kommen“, sagt die Geschäftsführerin der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Brandenburg, Anne Baaske. "

" Professionelle Hilfe würden Angehörige zu selten in Anspruch nehmen, weil es den ambulanten Pflegediensten oft an Personal mangelt, sagte Brandenburgs AWO-Landeschefin Baaske. „Wir haben Wartelisten, weil wir trotz angemessener Bezahlung keine Mitarbeiter für unsere Pflegedienste finden.“ Dabei könnte es in vielen Fällen sinnvoll sein, einen Pflegedienst einzuschalten, der bestimmte Arbeiten abnehmen kann. "

Viele Familienmitglieder sind somit sehr hohem Druck ausgesetzt. Das muss endlich beendet werden, zum Wohle der Pflegebedürftigen und der Pflegenden.

 

 

 

 

Quelle:http://www.maz-online.de/Brandenburg/Immer-mehr-Pflegebeduerftige-Angehoerige-ueberlastet-und-ueberfordert

Please reload

Bitte unterstützen Sie mich bei meiner politischen Arbeit!

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social Icon
  • Flickr Social Icon

Birgit Bessin   -   Alter Markt 1   -  14467 Potsdam  -  info@birgit-bessin.de